Bausteine für Klimaneutralität

Die Vorarbeiten für ein Klimaschutzgesetz in der bayerischen Landeskirche sind in vollem Gange.

Bild: istock/Khaosai Wongnatthakan

Klimaschutzgesetz

Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Die Vorarbeiten für ein Klimaschutzgesetz in der bayerischen Landeskirche sind in vollem Gange. Der Klimaschutz soll eine höhere Verbindlichkeit erhalten sowie eine sichere Finanzierung.

„Klimaneutraler Landkreis“, „klimaneutrale Kommune“, „klimaneutrale Kirchengemeinde“ - diese Stichworte lesen und hören wir zur Zeit immer wieder in den Medien. Der Kampf gegen den Klimawandel drängt. Hochrechnungen machen deutlich, dass weniger als acht Jahre Zeit bleiben, wenn wir das 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaabkommens noch erreichen wollen. Deshalb hat auch die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die Herausforderungen des Klimawandels nochmals diskutiert und eine Verstärkung der Klimaarbeit in den Gliedkirchen gefordert. Bis zum Jahr 2035 sollen die EKD und alle Gliedkirchen 90 Prozent ihrer Emissionen einsparen, bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein.

Die Hauptarbeit dabei müssen die Gliedkirchen leisten, also auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern: Kirchliche Gebäude verursachen den wesentlichen Teil der Emissionen. Aus den Reihen der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche kam daher im November 2021 ein Dringlichkeitsantrag, dass es in der bayerischen Landeskirche bis Ende 2022 ein Klimaschutzgesetz geben soll, durch das der Klimaschutz eine höhere Verbindlichkeit erhält und personelle und finanzielle Mittel für die nötigen Maßnahmen gesichert werden. Die zuständigen Stellen haben ihre Arbeit für die Erstellung eines Gesetzesentwurfs aufgenommen.

Der Zeitplan kann jedoch nicht eingehalten werden. So wird das Klimaschutzgesetz der ELKB nicht - wie ursprünglich gefordert - Ende 2022 beschlossen werden können, sondern erst dann, wenn auch die Finanzierung der Klimaneutralität entsprechend feststeht. Die Ausschüsse und Gremien der Landeskirche arbeiten an den Vorschlägen zur Erbringung der dafür nötigen Finanzmittel. Während dieser Verhandlungen sind die Einrichtungen und Gemeinden nicht untätig. Unabhängig von den Verhandlungen zum Klimaschutzgesetz werden auf vielen Ebenen bereits notwendige Maßnahmen eingeführt. Weitere Infos werden auf der Synodaltagung in Amberg Ende November 2022 erwartet.

13.10.2022
ELKB